Menü
Menü

Schmerzensgeld-Spezialisten

Dr. Wambach & Walter

Hüfte

Organ
Das Hüftgelenk verbindet die unteren Extremitäten mit dem Rumpf: Der Kopf des Oberschenkelknochens greift in die Pfanne des Hüftbeins ein und wird mehr als zur Hälfte seiner Kugel von der Pfanne umschlossen. Die Einrichtung des Hüftgelenks als Kugelgelenk erlaubt sowohl Winkelbewegungen in verschiedenen Ebenen, als auch Rotationen, also eine dreidimensionale Beweglichkeit. Das Hüftgelenk wird von einer Gelenkkapsel umschlossen und von verschiedenen sehr starken Bändern und Muskeln in seiner Position gehalten. Das Hüftgelenk ist neben dem Kniegelenk das am häufigsten von Verschleiß­erkrankungen (Arthrose) betroffene Gelenk des Menschen. Bei der Hüftarthrose handelt es sich nicht nur um das häufigste Hüftleiden, sondern auch um eine insgesamt sehr häufig auftretende Erkrankung, von der meist ältere Menschen betroffen sind. So leiden in Deutschland schätzungsweise fünf Prozent der Menschen über 60 an Hüftarthrose. Frauen sind dabei häufiger betroffen, da sich der Gelenkknorpel in den Wechseljahren beschleunigt abbaut.

Behandlungsfehler und Schmerzensgeld
Zur Behandlung der Hüftarthrose werden in Deutschland jedes Jahr etwa 100.000 bis 150.000 Hüftprothesen eingesetzt. Gelenkersatz ist nicht ohne Risiko. Eine umfassende Darstellung des Organs, möglicher Behandlungsfehler und Schmerzensgeldbeträge finden Sie unter  Grundlegende Probleme bei Prothesenersatz von Knie, Hüfte und Bandscheibe aus medizinischer und juristischer Sicht

Schreibe einen Kommentar

Call Now Button Scroll to Top